Rudolf-Bald-Stiftung-weiß-blau
shadow

Das gibt's Neues

Hier informieren wir unsere interessierten Besucher über alles rund um die Rudolf Bald Stiftung und die historische Fahrzeugschau.

Tag der offenen Tür Oktober 2015

Neuigkeiten >> Ausstellung

Auch im 17. Spendenjahr erwies sich das Interesse am Besuch, in Bald`s historischer Fahrzeugschau (Rudolf-Bald-Stiftung-weiß-blau), ungebrochen. Dies zeigte sich am 2. Tag der offenen Tür 2015, durch die zahlreichen Besucher, die den Weg in die Ausstellung fanden. Dass die Fahrzeugschau auch weit über die Grenzen Siegerland-Wittgensteins bekannt ist, zeigte sich durch einen Gästebucheintrag aus Norwegen und den Fahrzeugkennzeichen zwischen Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg.  Belohnt wurden die Besucher mit zwei Neuvorstellungen die frisch eingetroffen waren. Hierbei handelt es sich um eine R11, aus den 30er Jahren und dem Highlight, ein RS 54 Renngespann mit Königswellenantrieb, welches von Rudolf Bald und Jürgen Weber stolz präsentiert wurde. Natürlich spielte das Wetter den vielen Motorradfahrern in die Karten und planten somit einen Halt in Erndtebrück ein und nutzen diesen Treffpunkt für Gespräche rund ums Motorradfahren, bzw. Fachsimpelei über die ausgestellten Exemplare.

Angefangen hat alles Mitte der 90er Jahre als Rudolf Bald in den Ruhestand trat und die, auf mittlerweile über 50 Fahrzeuge (mit teils seltenen BMW-Rennmaschinen) angewachsene, Fahrzeugsammlung gründete. Ein Highlight sind hier die Maschinen mit dem legendären Königswellenantrieb, die wie alle anderen Fahrzeuge auch, fahrbereit sind.  Um sein Lebenswerk zu erhalten, wurde die Sammlung 2011 in eine Stiftung eingebracht.

Rudolf Bald und seine Mitstreiter vom Stiftungsvorstand, sowie die Helfer, die für die Verpflegung sorgten, zeigten sich sehr erfreut über den Zuspruch der Besucher an diesem Tag. Ein besonderes Dankeschön geht an die vielen Spender, die die Büchsen gut gefüllt haben und es dadurch ermöglichen, zum Jahresende der Kinderklinik in Siegen, einen Geldbetrag zu übergeben, der für notwendige Investitionen benötigt wird.

An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass die Ausstellung zweimal im Jahr (jeweils am letzten Sonntag im Mai, sowie am 03.10.) öffentlich zugängig ist. Selbstverständlich kann auch ein Termin außerhalb dieser Tage vereinbart werden.

 

Zuletzt geändert am: 04.10.2015 um 21:44

Zurück